An beispielhaft ausgewählten Kunstobjekten, möchten wir Ihnen in unserer Galerie einen Eindruck von der Vielseitigkeit unserer Tätigkeit bieten.


Aus Datenschutzgründen verzichten wir an dieser Stelle auf Provenienz- und Wertangaben zu den Objekten.

 

 

Flämischer Meister, um 1700. 

 

Die biblische Geschichte der „Susanna im Bade“ aus dem Buch Daniel ist ein in der bildenden Kunst beliebtes Thema. Die junge Susanna, die von den beiden Alten bedrängt und später, weil sie sich Ihnen nicht hingegeben hat, verleugnet wird, ist in zahlreichen Versionen bekannt. Meist ist es das Überraschungsmoment und die Abwehr der jungen Frau, die die Künstler, neben der legitimen Möglichkeit einer Aktdarstellung, gereizt hat. Das vorliegende Gemälde, das die intime Szene dicht an den Betrachter heranrückt, zeigt eine geradezu entrückt schauende Susanna, die sich nur leicht von den Peinigern abwendet, während ihr lockiges Haar und das leichte Tuch kaum ihre Blöße verdecken kann. Indem sie nicht weiter auf die beiden Alten reagiert, sich vielmehr himmelwärts wendet, verdeutlicht der Künstler ihre tugendhafte Standhaftigkeit.

Vgl. dazu unsere Recherche unter Bemerkenswert !

Sammlung Moderne Grafik

Es ist uns immer wieder eine Freude, Bilder - in diesem Fall eine Sammlung von grafischen Blättern - der Klassischen Moderne zu betrachten und zu bewerten. Die Radikalität der Gestaltung, ihre Expressivität, wirkt noch nach gut 100 Jahren nach! Die großen Namen der Kunstgeschichte, wie z. B. Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, zwei Vertreter der 1905 in Dresden gegründeten Künstlergruppe "Brücke", oder auch Konrad Felixmüller, hier mit zwei Selbstbildnissen abgebildet, sind uns bei der Sichtung begegnet.

Paula Modersohn-Becker (1876 Dresden - 1907 Worpswede)

Portrait eines jungen Mädchens. Kohle auf Papier, mit Pappe hinterlegt. Frühwerk (1892 - 1998), wohl 1. Hälfte 1890er Jahre. Mit Echtheitsbestätigung von Otto Modersohn von 1934. 43,7 x 29,7 cm. Im Passepartout hinter Glas gerahmt. Unbed. Reste von Faltspuren, 4 kleine, unauffällige, altrestaurierte Stellen ( mögl. von der Hand Otto Modersohns), Minim. stockfleckig.- Das sensible Portrait ist noch der akademischen Kunstauffassung verpflichtet und ist sicherlich bald nach Paula Beckers Aufenthalt in London (1892), wo sie erfolgreich erste "sketching hours" nahm, entstanden und könnte ein Mädchen aus dem familiären Umfeld darstellen.

LINK: https://www.kunststiftung-lilienthal.de/

Empire - Tabatiere. Genf, um 1820. Gold, 14 ct. (585/000) mit Emaillemalerei. Innendeckel und Boden jew. gest. mit Stern und drei Goldmarken. Am Deckel- und Dosenrand österreichischer Importstempel: Weinblatt mit Traube und Buchstabe L (Linz) mit 4 (für 585er Gold). Modellnr. 3569. Achteckige Form. 8,5 x 6,3 x 1,4 cm. 115g. Allseitig farbig abgesetzter, ziselierter Ornamentdekor mit Champlevé-Emaille. Schauseitig hochfeine, polychrome En-Plein-Emaillemalerei eines Paares vor Ideallandschaft in Anlehnung an die mythologische Liebesgeschichte von Paris und Helena.

Udo Peters (1884 - 1964). Weg nach Worpswede. Öl/Malpappe. 1962. Signiert u. datiert u. re. Udp Peters 62. 53 x 69 cm. Ölstudie.

Oskar Kokoschka (1886 - 1980), "Das Konzert. Variationen über ein Thema. Hommage à Kamilla Swoboda". Hg. R. Lángyi, Wien 1921. Lose Blattfolge von 10 Lichtdrucken, jew. monogrammiert 'OK'. Verso typ. num. Jew. 69,7 x 49 cm. Blatt I mit Widmung an seine Malschülerin Sybille Kringel.

Udo Peters (1884 - 1964), Dorfstraße in Worpswede. Öl/Malpappe, auf Holz aufgezogen. Signiert u. re. 'Udo Peters'.

51 x 49 cm. Gerahmt.

Deckelterrine "Peitschenhieb". Entwurf Henry van de Velde 1903/04. Meissen, vor 1924. Porzellan, weiß, glasiert, reliefierter Peitschenhiebdekor in blauer Unterglasurmalerei. Knopfschwerter, Künstlersignet. H: 12,5 cm, 30 x 26 cm.

Saucière "Peitschenhieb", Henry van de Velde, Entwurf 1903-04.

Meissen, vor 1924.

Porzellan, weiß glasiert, reliefierter Peitschenhiebdekor in blauer Unterglasurmalerei. Knopfschwerter, Künstlersignet.

H: 10,7 cm, 24 x 10 cm.

2 Teller,  flach. Aus dem sog. "Peitschenhieb-Service".  Porzellan.           Entwurf Henry van de Velde (1863-1957), 1903/04.                                     Meissen, Anf. 20. Jh.                                                                 Schwertermarke in Unterglasurblau und Künstlersignet (eingepresster Blindstempel). 1. Wahl. Ø 26,5 cm,

1903 entworfen, kam es 1904 in zwei Varianten auf den Markt: in Kobaltblau und in Mattgold.

"Buddha des Lichts", Majolika. Entwurf Bernhard Hoetger, Ausführung Tonwerke Kandern. Aus dem Zyklus "Licht- und Schattenseiten", den Hoetger für die Darmstädter Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe anlässlich ihrer 3. Ausstellung 1914 gestaltete.

Georg Jensen, Essbesteckteile: "Continental Pattern", Entwurf von 1906. Silberschmiede Kopenhagen, Beschaumeister K.F. Heise
Georg Jensen, Essbesteckteile: "Continental Pattern", Entwurf von 1906. Silberschmiede Kopenhagen, Beschaumeister K.F. Heise

Herren-Spindeluhr, um 1780. Romilly, Paris. 18 K. Gold à quatre couleurs. Mit prächtigem Aufziehschlüssel, sog. Berlocke.

Otto Modersohn (1865 Soest - 1942 Rotenburg/Wümme). Wümmewiesen mit Streek bei Fischerhude. Kohlezeichnung. 30/40er Jahre. 19,5 x 22,5 cm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabatiere. Meister Iwan Dimitrijewitsch Saltykow, Moskau,                        

um 1880/90. Silber (875/000), teilvergoldet, allseitig

polychromer Cloisonné-Email-Dekor.

Georg Jensen, Kaffeeservice N° 80. Entwurf 1915, Kopenhagen, Anfg. 20er Jahre
Georg Jensen, Kaffeeservice N° 80. Entwurf 1915, Kopenhagen, Anfg. 20er Jahre
Otto Modersohn (1865 Soest-1943 Rotenburg/Wümme). Gehöft in Fischerhude. Ölskizze auf Karton, 1910. Signiert und datiert unten links "X.10. O.Modersohn". 39,5 x 55,8cm.
Otto Modersohn (1865 Soest-1943 Rotenburg/Wümme). Gehöft in Fischerhude. Ölskizze auf Karton, 1910. Signiert und datiert unten links "X.10. O.Modersohn". 39,5 x 55,8cm.
J.L.M. Lauweriks, Tortenheber. 900er Silber. Um 1910-14. Ausführung Frans Zwollo sen., Hagener Silberschmiede
J.L.M. Lauweriks, Tortenheber. 900er Silber. Um 1910-14. Ausführung Frans Zwollo sen., Hagener Silberschmiede
Detail. Poulsen Tischleuchte PH 3/4. Entwurf Poul Henningsen, um 1926; Messing, vernickelt.  Frühe Ausführung der 20er Jahre.
Detail. Poulsen Tischleuchte PH 3/4. Entwurf Poul Henningsen, um 1926; Messing, vernickelt. Frühe Ausführung der 20er Jahre.
Otto Modersohn, "Weg im Moor mit Mond". Kreidezeichnung um 1890. 30 x 34,5 cm
Otto Modersohn, "Weg im Moor mit Mond". Kreidezeichnung um 1890. 30 x 34,5 cm

Achtung: 

Mittwoch, 22.06.22 bleibt unser Büro aufgrund eines Ortstermins geschlossen!

Donnerstag, 23.06.22 öffnen wir aufgrund eines Trauerfalles erst um 15:30 Uhr!

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstags/ mittwochs 11:00 - 15.00

Donnerstags/ freitags 14.00 - 18.00

 

Telefonnummer: 0421 95899461

SAVE the DATE!

     09.07.2022, 11:00 bis 16:00 Uhr         TAG der OFFENEN TÜR

s.h. auch bei TERMINE

Der junge Protagonist des Gemäldes, das wir unlängst untersuchten und dem Künstlerkreis der sog. Deutsch-Römer zuschrieben (s. Bemerkenswert), war sicherlich nicht ganz unschuldig an dem außerordentlich erfolgreichen Zuschlag, den das Gemälde am 3.12.2021in einem Norddeutschen Auktionshaus mit 18.000 Euro erzielen konnte.

Kennen Sie schon unsere Videos?: